Sie sind hier:
///Ende der Marathonsaison 2016 und der erste Sieg in der Cross-Saison 2016/2017

Schon das erste Oktoberwochenende stand im Namen des Marathonabschlusses. Traditionell fand in Münsingen/Trochtelfingen der Albgold Marathon statt.

Jonas Ruf entschied sich noch einmal für die Langdistanz über 88km und 1560hm bei der Albgold Trophy mit seinem Radon Black Sin zu starten!

Bei morgendlichen frischen Temperaturen verlief der Start sehr gut und er reihte sich in den Top 40 ein, die Gruppe funktionierte sehr gut. Leider zwangen ihn zwei Defekte zum zweimaligen Stop und machten so das Ergebnis zunichte. Mit 18minuten Stehzeit war nicht mehr als der 27. Altersklassen Platz und 132. Gesamtplatz möglich. Motiviert geht auch er in die Herbstpause.

Auch Sebastian Geimecke belegte erfolgreich mit dem 2ten Platz seinen letzten Marathon 2016. Wetterbedingt startete er beim Langenberg Marathon auf der Mitteldistanz. Entsprechend schnell begann das Rennen, er setzte sich in der Spitzengruppe fest, dessen Anschluss er Mitte der ersten Runde verlor. Bis zum Ende konnte er wieder ran fahren. Beim Durchlauf zur zweiten Runden musste er seine Flasche auffüllen und verlor wieder den Kontakt. Tobias Rotermund konnte er zur Mitte der zweiten Runde dann stellen, welcher wohl komplett überzogen hatte und kaum Gegenwehr leistete. Den führenden Lennard Heidenreich sah er dann die ganze Zeit vor sich, kam aber trotz allem Kampf nicht heran und überquerte die Ziellinie auf Platz 2.

Mit Claudia zusammen hat auch Sebastian das Radon-EBE Racing Team in diesem Jahr sehr positiv und erfolgreich in Deutschland präsentiert!

Ich nahm an der Lila Logistik Charity mit ihrer Familie teil, bevor sie am darauf folgenden Wochenende spontan das Crossrad für ein Rennen aus der Garage zog. Eigentlich war in Frankreich ihr MTB Saison-Abschlussrennen geplant, doch eine Magen-Darm Infektion verhinderte die lange und rechtzeitige Anreise. So überredete Marco Apel und Patrick Wyrwiak mich, die Jungs in Baiersbronn beim Citycross zu begleiten. Ich meldete nach, kam, sah und siegte auf dem sehr kurzen und kurvenreichen Kurs. Es waren viele Zuschauer vor Ort und diese feuerten uns Fahrer/innen kräftig an. Marco Apel und Patrick Wyrwiak hatten viel Spaß bei ihrem ersten Crossrennen der Saison 2016/2017.